Kurzchronik Musikverein für Homepage

"Am 29. Juni 1962 haben sich die Interessenten an einer Musikkapelle im Schulsaal zusammengefunden und sind zu dem Entschluss gekommen, einen Musikverein zu gründen." 

So lautet der erste Eintrag im Protokollbuch des Musikvereins.

Eingeladen zu dieser Zusammenkunft hatte Alois Wagner, ein blasmusikbegeisterter Bürger im Dorf Hirblingen, das zur damaligen Zeit ungefähr 800 Einwohner zählte.

Jahre vorher scheiterten immer wieder Versuche, eine Blaskapelle zu gründen.

 

Die erste Vorstandschaft setzte sich zusammen aus:

1. Vorstand Alois Wagner

2. Vorstand Sylvester Wittmann

Kassier Manfred Seemiller

Schriftführer Johann Schalk

 

Mitentscheidend für die erfolgreiche Gründung eines Musikvereins waren der Hirblinger Ortspfarrer Friedrich Reinauer und der Dorflehrer Konrad Wilhelm. Beide hoch musikalische Personen und entsprechend ausgebildet. Sie erklärten sich bereit kostenlos die musikalische Ausbildung an den Instrumenten zu übernehmen.

 

1962
  • Beginn der musikalischen Ausbildung im Herbst.
1963
  • Erster musikalischer Auftritt mit einem einfachen Marsch zum 80. Geburtstag von Pfarrer Rainauer.
1967
  • Beschaffung einheitlicher Kleidung. Blaue Jacke, rote Weste und graue Hose.
  • Der Verein hat 29 aktive und 119 passive Mitglieder.
  • Im Juli wurde das erste Gartenfest veranstaltet. In den folgenden Jahren verschiedene Auftritte, Konzerte, Marschmusik auch in umliegenden Orten.
1971
  • Gründungsvorsitzender Alois Wagner gibt sein Amt ab.
  • Otto Betzenhofer wird neuer Vorsitzender.
  • Alois Wagner wird in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt.
1972
  • Großzügige Spenden ermöglichen die Ausstattung der Kapelle mit einer neuen schwäbischen Tracht.
  • Erster musikalischer Auslandsauftritt beim Weinfest in Tramin/Südtirol.
1973
  • Der bisherige "Musikverein Hirblingen" wird in "Musikverein Schwäbische Trachtenkapelle Hirblingen" umbenannt.
  • Die Gemeinde Hirblingen stiftet eine Standarte, die bei einem feierlichen Gottesdienst gesegnet und übergeben wird.
1974
  • Auftritt beim Schützenfest und 800. Ortsjubiläum in Ründeroth, Kreis Gummersbach (Oberbergischer Kreis, NRW).
  • Ansgar Weißerth übernimmt die Kapelle als Musikleiter.
1976
  • Auftritt in der Gersthofer Partnerstadt Nogent sur Oise, Frankreich.
  • Musikproben müssen wegen fehlendem Raum in Hirblingen ab sofort im Proberaum in der Gersthofer Hauptschule abgehalten werden.
1980
  • Die Kapelle kann nach selbst geleisteten Ausbauarbeiten im Dachgeschoss des neuen Feuerwehrhauses einen eigenen Proberaum beziehen.
1981
  • Erstes der jetzt regelmäßigen Frühjahrskonzerte in der Mehrzweckhalle Batzenhofen. 
1985 
  • Ausstattung der männlichen Kapellenmitglieder mit kurzen Lederhosen für Auftritte im Sommer und im Bierzelt.
  • Der Bezirk 15 überträgt unserem Verein die Ausrichtung des 24. Bezirkmusikfestes im Jahr 1987. 
1987 
  • Vom 17. bis 19. Juli wird das 24. Bezirksmusikfest und das 25-jährige Gründungsjubiläum unseres Musikvereins groß gefeiert. 26 Musikkapellen beteiligen sich an den Wertungsspielen.
    46 Musikkapellen mit 1636 Musikern und weitere 25 Vereine und Gruppen nehmen am Festzug teil. 8000 Besucher säumen die Straßen. 
1988 
  • Otto Batzenhofer gibt sein Amt als Vorsitzender ab. Es endet eine Ära.
  • Georg Brem wird neuer Vorsitzender. Heinrich Wörle Stellvertreter. Schriftführerin Gabi Thalhofer, Kassierer Martin Leitenmeyer, sein Stellvertreter Werner Holzapfel, Beisitzer Karl Schenk und Reinhold Schmid.
  • Einkleidung der Frauen und Mädchen mit schwäbischen Dirndln.
1990
  • 10. Oktober: Unsere Kapelle fährt zu einem Auftritt nach Thüringen in den Ort Birkigt bei Saalfeld. Beginn einer Freundschaft mit dem dortigen Männergesangverein.
  • Erstmalige Erwähnung einer "Tanzlmusik". Leitung hat Reinhold Schmid. Es war der Beginn des Spiels in kleinen Gruppen. 
1992 
  • 30-jähriges Gründungsjubiläum des Musikvereins. Dies wird mit einem Festgottesdienst und Frühschoppen am Maibaum gefeiert. 
1993 
  • 20. Auftritt beim Schützenfest in Ründeroth in ununterbrochener Folge. "Bayrischer Abend" unter Teilnahme weiterer Hirblinger Ortsvereine und des Volkstrachtenvereins Gersthofen. 
1994 
  • Wegen Geschäftsaufgabe des Lieferanten müssen neue, etwas veränderte Trachtenjacken beschafft werden.
  • Bei der Jahreshauptversammlung gibt Georg Brem sein Amt als Vorsitzender ab.
  • Neuer Vorsitzender wird Robert Brem. 
1998 
  • Jubiläumskonzert in der Schulturnhalle Ründeroth anlässlich der 25-jährigen Freundschaft mit dem Schützenverein. 
1999 
  • Ansgar Weißerth wird nach 25-jähriger Dirigentenschaft beim Neujahrskonzert feierlich verabschiedet. Die Jahreshauptversammlung ernennt ihn zum Ehrenmitglied. Er wirkt weiter in der Kapelle als Posaunist.
  • Martin Schmid wird Dirigent und Musikleiter.
  • Die Hirblinger Ortsvereine beginnen mit dem Bau des Hirblinger Vereinsstadels. Überr 100 Personen leisten mehr als 10.000 unentgeltliche Arbeitsstunden. Im Oktober erfolgt die feierliche Einweihung des Vereinsstadels. 
2000 
  • Das erste Neujahrskonzert der Kapelle im neuen Vereinsstadel. 
2002
  • Mit einem feierlichen Jubiläumskonzert im Januar und einem zweitägigen Gartenfest im Juli wird der 40. Geburtstag des Musikvereins begangen.

 

Aktuelles/Termine

  • 29.07.2017 | 19:00 Uhr: Pfarrfest nach der Abendmesse
  • 05.08.2017 | Klingendes Gersthofen, 16:30 Uhr
  • 12.08.2017 | Blasmusikabend Binswangen, 18:30-23:00 Uhr

Fotoarchiv


Facebook

Startseite | Aktuelles | Der Verein | Jugend | Fotogalerie | Links | Kontakt

Copyright 2017 | Schwäbische Trachtenkapelle Hirblingen | Impressum